BFL = Berliner Feierabendliga - M97-Schach ist mit zwei Teams dabei!

Die BFL für 4er-Mannschaften wird im Unterschied zur BMM unter der Woche abends gespielt. Heimspiele finden im Vereinsheim in der Rixdorfer Str. 130, 12109 Berlin, statt.

Die Mannschaften des TSV Mariendorf in der BFL-Saison 2017/2018:

1. Mannschaft in Feierabendliga A

Mannschaftsleiter: Ralf Gebert-Vangeel und Günter Idaczek.

2. Mannschaft in Feierabendliga C

Mannschaftsleiter: Thomas Rehberg und Klaus-Dieter Leimbrock.


Spieltage:

Adressen, Aufstellungen usw. in den BFL-Heften (hier für die Erste und hier für die Zweite).

Alles Infos zu den Aufstellungen gibt es ausschließlich von den Mannschaftsleitern!

Weitere Infos beim Verband. Unser Abschneiden in früheren Spielzeiten siehe Archiv. Alle Spieltage der Saison 2017/2018 befinden sich auch im Kalender.

Einsatzstatistik BFL
M97 - Einsatz-Statistik - BFL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 214.5 KB

Zweite Runde am 29.11.2017

Erste Runde am 16. und 17.11.2017

Start der Ersten in Klasse A

 

Chemie Weißensee - TSV Mariendorf 1897 I

 

Einen ungünstigeren Termin als den Freitagabend für ein Auswärtsspiel in der Feierabendliga kann es nicht geben. So zuallererst meinen herzlichen Dank an Günter, Jens und Roman, die zusammen mit mir den weiten Weg nach Weißensee auf sich genommen haben. So waren wir fast in Bestbesetzung, aber wir waren trotzdem nur Außenseiter. Chemie Weißensee war an drei der vier Bretter klar im DWZ-Vorteil.

 

Jens hatte vorher schon angekündigt, schnell Remis zu machen und so kam es auch gegen Holger Niese.

 

Am Nachbarbrett stand Günter gegen Christian Laßan die ganze Partie sehr gedrückt, halt so ein Stellungstyp, wie ich ihn gar nicht mag und deshalb auch nicht einschätzen kann. In der entscheidenden Situation verpasste es Günter dann, die Diagonale des weißfeldrigen Läufers zu versperren und dann war es plötzlich Matt.

 

Romans Partie gegen Stephan Schliebener habe ich zunächst nur aus den Augenwinkeln beobachtet und sah wie Weiß einen seiner Türme angriff und ich wartetet auf seinen Turmzug.  Vergebens, Roman schlug mit dem Läufer eine Figur und opferte die Qualität. Der Angriff war leider nicht stark genug, so dass wir jetzt die Begegnung schon verloren hatten.

 

Ich spielte gegen Benjamin Dauth und völlig untypisch für mich tauschte ich schon in der Eröffnung die Damen. Danach machte ich lauter kleine Stellungsfehler, so dass Schwarz die bessere Stellung hatte. Ich konnte dann in ein Turmendspiel abwickeln, wo ich plötzlich noch die Gelegenheit bekam, auf Gewinn zu spielen. Ich war aber mit dem Spatz in der Hand zufrieden und bot Remis, was zuerst abgelehnt, dann 3 Züge später doch angenommen wurde.

 

Das 1:3 ist kein Weltuntergang. Die Spiele, die wir für den Klassenerhalt gewinnen müssen, kommen erst noch.
(RGV)

 

Start der Zweiten in Klasse C

 

NARVA - TSV Mariendorf 1897 II

 

Am Donnerstag starteten wir in die BFL Saison 17/18. Wir waren bei NARVA zu Gast, die nur eine Mannschaft gemeldet hatte und wie erwartet mit Spielern mit durchweg höheren DWZ antraten.

 

So hatte unser Brett 1 Ludger den starken Rouven Arnold mit 1900 DWZ vor sich. Ludger aber kämpfte hervorragend und erst nach knapp 4 Stunden mußte er sich geschlagen geben.

 

Am Brett 2 spielte unser Thomas Schweigel gegen Gerhard Mietzelfeld. Mit schnellen Anfangszügen konnte er seinen Gegner überrumpeln. Im Endspiel dann mit 2 Bauern im Vorteil gab sein Gegner kurz vor dem endgültigen KO auf. Tolle Leistung von Thomas, der uns unseren Ehrenbrettpunkt sicherte.

 

Brett 3 mit unserem Robert gegen Lange mit 1843 DWZ. Hier mußte recht früh das Handtuch geworfen werden.

 

An Brett 4 Dieter gegen Baytelman. Ich konnte nach frühem Damentausch das Spiel lange ausgeglichen halten. Jedoch wurde dann im Endspiel der Druck immer größer, sein Läuferpaar hatte mich immer mehr eingeengt und führte dann zum Figurenverlust. Nach 41 Zügen habe ich dann meinen Gegner gratuliert.

 

Somit mussten wir mit einer anderen 1 : 3 Niederlage den Heimweg antreten. Auch wenn 3 Spiele verloren gingen, ich glaube es hat trotzdem allen Spaß gemacht, auch mal gegen starke Spieler ernsthaft Paroli zu bieten.
(KDL)

 

Hier noch Bilder von Günter vom Spiel der Ersten: