Schach = Gehirn-Jogging = Seniorenschach in Mariendorf (immer mittwochs)

Auszug aus einem Artikel der Süddeutschen Zeitung: "Hirnjogging am Computer kann man sich sparen"


Gehirnjogging ist zum Trendsport avanciert. Doch der Neurowissenschaftler Lutz Jäncke hält Gedächtnisübungen für überflüssig. Welche Tipps er für die geistige Fitness gibt. (...) Was hilft wirklich, damit man bis ins hohe Alter geistig fit bleibt? Bewiesen sind körperliche Bewegung, soziale Kontakte und geistiges Training. Letzteres bedeutet dabei nicht einförmige Übungen am Computer, sondern geistigen Input verschiedener Art: anspruchsvolle Kreuzworträtsel lösen, Sachbücher lesen, Schach lernen oder einen Tanzkurs machen. (...)

 

Dem ist nichts hinzu zu fügen! Woche für Woche treffen sich Schachspielerinnen und Schachspieler immer mittwochs ab 18:00 Uhr neben dem Sommerbad Mariendorf in der Rixdorfer Straße 130. Hier erfreut man sich Generationen übergreifend an der Welt der 64 Felder bzw. dem geselligen Hobby Schach. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, uns dort einmal unverbindlich kennen zu lernen. Kontakt für Nachfragen, verantwortlich ist Herr Leimbrock (oben rechts).

Berichte von der Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft vom 26.1. bis 4.2.16

Abschlussbericht von Dieter Leimbrock (Seniorenschach-Referent im MSV 06)

 

Am Donnerstag,  den 04.02.2016 endete mit der 9. Runde die 32. Offene Berliner Schach Seniorenmeisterschaft Einzelmeisterschaft 2016. Mit einem klaren Sieg konnte erstmals eine Frau den Gesamtsiegerin erringen, WIM Brigitte Burchard von Rotation Pankow. Wenn auch schon vor Ort von mir persönlich an dieser Stelle - Herzlichen Glückwunsch -

 

Am Dienstag den 26.01. startete das Teilnehmerfeld mit 146 Teilnehmern. Ein Großteil der Top - Senioren waren mit dabei. Die Hälfte mit Elo über 1800 und davon 23 über 2000. Mit dabei als krasse Außenseiter Sigrid und ich,  als 145 und 146 ganz am Ende gesetzt.

 

Es ging auch für uns beide gleich mit Paukenschlag los. Unsere Gegner knapp über 1800......aber wir kamen um zu kämpfen und auch den ein oder anderen halben oder ganzen Punkt zu holen. Aber hier wurden nach 1,5 bzw 3 Std. uns die Grenzen gezeigt. Während ich bis zum Wochenende zwei Remis einfahren konnte, stand Sigrid oft vor einem Erfolg. Doch ein "blöder" Fehler verdarb dann alles. Dies lag bestimmt auch an der für uns neuen Atmosphäre in so einem großen Turnier. Die 2. Woche startete für ins jeweils mit 1 Punkt (Sigrid hatte am Samstag kampflos gewonnen). Nach unseren Montagsniederlagen dann der goldene MSV-Dienstag. Sigrid grandioser Sieg nach 4 Std.  und mein neuerliche Remis....was für ein Tag.

 

Die beiden letzten Spieltage dann Mittwoch von mir wieder Remis (ich kann halt nichts anderes ) und dann der Abschlusstag.  Sigrid wieder trotz Vorteil verloren, aber ich total auf Sieg....und laufe mit meinen König in eine Falle und Matt.....Ärgern, aber man lernt draus, wem ist sowas noch nicht passiert. 

Trotzdem "Shake Hands" meinen systematischen Gegner und sich über das super  organisierte und tolle Turnier erfreuen. 

 

Hier unser bzw. mein Fazit.

Ein großartiges Turnier in den Räumen der TSG Oberschöneweide. Alles stimmte perfekt. "Nur nette Leute hier". Viele nette und interessante Gespräche mit bekannten und bis daher noch unbekannten Schachfreunden/innen. Keine Standesunterschiede zwischen den 1. und letzten Brettern. Wir haben uns alle sehr wohlgefühlt und geärgert hat man sich nur über sich selbst....aber das gehört dazu. Tröstende Worte der anderen Teilnehmer gab es dann gratis.

Mit Sigrid und mir waren wir ein Team, kräftig unterstützt per WhatsApp und e-mail vom Gesamtverein, sogar vom MSV 06-Präsidenten Günter Kube. Am Donnerstag auch noch Besuch von Sascha...Danke.

 

Als einer der Schiris fungierte unser Bernhard Riess,  musste aber bei uns neutral bleiben. Wir beide, Sigrid und ich konnten uns jeweils um 2 Plätze nach oben verbessern..... Ziele erreicht und nun freuen wir uns auf die nächste OBSenEM 2017 mit vielleicht dem einen oder anderen MSVer mehr am Start.......es lohnt sich ganz bestimmt.

 

Übrigens 3 Jahre MSV und in dieser Zeit 3 Seniorenmeisterschaften. Und immer(!) mit MSV Beteiligung. 

2014 Gunnar

2015 Dieter 20. im Blitz

2016 Sigrid und Dieter

2017................. Fortsetzung folgt!

 

DL, 6.2.16 

 

 

"Goldener Dienstag!" (O-Ton DL!), Sigrid und Dieter drehen voll auf: 1,5 aus 2!


Der 2.2.16 war der bisher beste MSV-Tag bei der Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft! 1,5 Punkte für unsere beiden Aktiven in Oberschöneweide! Herzlichen Glückwunsch Sigrid und Dieter zu diesen Resultaten gegen Gegner mit deutlich höheren DWZ
An Tisch 69: Helm, Irmgard (1622)  - Leimbrock, Klaus-Dieter (1230) ½-½
An Tisch 70: Komischke-Friedel, Sigrid (873) - Gnaß, Erhard (1539) 1-0. 
Das Turnier endet am Do., 4.2.16. Auf die heutige MSV-Schach-Rundmail kam sofort ein Feedback unseres Präsidenten und Vorstand Breitensport: 
"Guten Morgen, ich teile Deine Begeisterung und wünsche den beiden weiterhin viel Erfolg!" (Günter Kube)

OR, 2.2.16

 

 

Kurzer Zwischenbericht von der Offenen Senioren Einzelmeisterschaft 2016

 

Seit letzten Dienstag findet an 9 Spieltagen die o.g. Meisterschaft statt. Ein sehr hochkarätiges Teilnehmerfeld mit 146 Schachspieler bzw. - innen. Hierunter allein 23 Spieler über 2000 und 72 (die Hälfte) über 1800. Und mittendrin, besser gesagt am Ende des Feldes (145 und 146 von der Turnierleitung richtig eingestuft), auch zwei MSVer am Start.... Sigrid und ich. Am Samstag nach 5 Runden haben wir nun am Sonntag eine verdiente Pause.

 

Beide MSV er haben bisher jeweils 1 Punkt auf Ihrem Konto. Sigrid hatte am heutigen Tag Losglück und kampflos gewonnen. Ich selbst habe am 2. und 5. Spieltag jeweils Remis spielen können. Trotz unseren 3 bzw. 4 Niederlagen macht es uns beiden sehr viel Spaß an so einem großen Turnier teilzunehmen.  Neben der sehr guten Organisation kann man von allen Mitspielern sagen: "nur nette Leute hier". Somit freuen sich Sigrid und ich schon auf die restlichen vier Spieltage ab  kommenden Montag. Wir werden beide unser bestes geben und vielleicht noch den einen oder anderen halben oder ganzen Punkt machen. 

DL, 31.1.16 

 

 

Dieter berichtet von Runde 1 der Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft:


Heute startete die 32. Offene Berliner Seniorenmeisterschaft in der Nixenstraße beim TSG Oberschöneweide. Mit dabei im erlauchten Teilnehmerfeld von 145 Spielern Sigrid und ich. Wir beide zwar krasse Außenseiter (144. und 145.) ....aber nach dem Motto dabei sein, Flagge des MSV zeigen und........wir haben keine Chance aber wir nutzen sie. Zum Start gab's dann für uns beide ganz schwere Kost. Jeweils Gegner mit über 1800 DWZ. Nach harten zähen Kampf mußten wir uns nach 2,5 bzw. 3 Std. geschlagen geben. Beide konnten wir mit erhobenen Kopf die Heimfahrt antreten. Wir haben alles gegeben und es unseren Gegnern nicht so einfach gemacht. Spaß und Freude hatten wir auch. Die Atmosphäre super und wie meistens beim Schach: "Nur nette Leute hier". Allen MSV'ern ein Dankeschön für die guten Wünsche und das Daumen drücken. Mal sehen was ich von morgen berichten kann. Übrigens im Schiedsrichter-Team ist auch unser Bernhard Riess.

DL, 26.1.16

 

 

Berliner Senioren-Einzelmeisterschaften vom 26.1.16 bis zum 4.2.16!

Zwei MSVer am Start! 

 

Daumen drücken liebe Leute! Unsere Sigrid und unser Dieter starten ab Dienstag, 26.1., bei der 32. Berliner Senioren Einzelmeisterschaft!

Ein Blick auf das Starterfeld bzw. das DWZ-Ranking zeigt, wie mutig unsere beiden aktiven MSV-Teilnehmer sind, denn die DWZ-Liste dokumentiert ihre Außenseiter-Rollen. Aber bange machen gilt nicht, es muss alles erst einmal gespielt werden und so leicht werden sich Sigrid und Dieter nicht geschlagen geben. Zeigt was Ihr könnt und lasst Euch nicht entmutigen wenn es mal nicht so läuft. Sicherlich werden im Laufe des Turniers MSVer als Fans vorbei kommen!

OR, 26.1.16